SANDRA


©Theresa Pewal 2023

 

Mag.a Sandra Teml-Wall

 

Jahrgang 1969 (Löwin), Einzelkind, Oberösterreicherin vom Attersee und seit 1987 gelernte und verwurzelte Wienerin,  Mutter von 2 Söhnen (1995 und 2004) und 1 Tochter (2002); in 2. Ehe verheiratet mit Martin Teml-Wall in einer außergewöhnlichen, bunten und nicht alltäglichen Patchworkkonstellation mit zwei Bonustöchtern (2001 & 2003)

 

Co-Autorin von “Mama, nicht schreien!” & „Keine Angst, Mama!“, “Ent-Eltert Euch: Wie wir die emotionale Abhängigkeit von unseren Eltern überwinden und endlich uns selbst leben“, Anhängerin beraterischer Freiheit, Paartherapie selbsterfahren, immer interessiert an Weiterbildung, heillose Beziehungsoptimistin, Entelterungs-Expertin (ein Plädoyer für einen erwachsenen, reifen Umgang mit und in der Ursprungsfamilie und in der Jetztfamilie), Kleingärtnerin, Vintage- & Second-Hand-Liebhaberin, leidenschaftliche Netzwerkerin, Erfinderin der “Wertschätzungszone” und Schöpferin des “emotionalen Klimawandels”,  Herausgeberin von zwei Familien-Grätzl-Kochbüchern: familienkochbuch 1 & familienkochbuch 2, (du erhältst sie gratis im Shop!), ist immer wieder einmal wütend und arbeitet frei nach dem Motto: Walk the Talk oder “Du musst leben, was du coachst.” 

Ich bin meine widerspenstigste Klientin. Meine Selbsterziehung bleibt herausfordernd. Das Richtige zu tun kostet auch mich immer wieder etwas. Und dann tu ich’s.

Ich bin

psychologische Beraterin, Einzel- & Paarcoach, Eltern – & Familienberaterin, Sexualtherapeutin (Sexocorporel) und passionierte Autorin. Mein erstes Buch “Mama, nicht schreien” habe ich gemeinsam mit Jeannine Mik geschrieben und  es wurde ein Spiegel-Bestseller, der bislang  in elf Sprachen übersetzt wurde. Die deutschsprachige Ausgabe befindet sich aktuell in der 8. Auflage. Unser zweites Buch „Keine Angst, Mama! Ein Eltern Ermutigungsbuch!“ ist  2021 erschienen. Seit April 2022 gibt es das Kartenset zum ersten Buch.  Seit September 2023 ist mit “Ent-Eltert euch!” ein Herzensprojekt wahr geworden. Ein Buch über Beziehungsgestaltung und das Erwachsenwerden,  das ich gemeinsam mit meinem Mann Martin Teml-Wall geschrieben habe. 

©Miriam Mehlmann 2017

 

Ich und meine Arbeit sind

hauptsächlich geprägt vom Bowenschen Paradigma der Differenzierung: In emotional nahen Beziehungen eine Balance zwischen Autonomie und Verbundenheit zu finden – und eines experientiellen, nicht pathologischen Coachingansatzes, basierend auf den Erkenntnissen der Polyvagaltheorie. 

 

Meine größten Lehrmeister sind und bleiben meine Kinder, mein Partner und meine Eltern. Besonders gewandelt hat mich die Zeit, die ich ab 2008 mit dem 2019 verstobenen dänischen Familientherapeuten Jesper Juul verbringen durfte. Er hat mich gelehrt, was Gleichwürdigkeit bedeutet. Ich musste lernen, wie ich es leben kann. Ich weiß heute, dass ich die Vergangenheit nicht gut machen kann – ich weiß allerdings auch, dass ich jeden Moment mit meine Nächsten gut machen kann. 

 

 

©Privat 2009

 

Ich bin

Gründerin der  Beratungspraxis „Wertschätzungszone“ und coache dort im Einzel- & (Eltern)Paarsetting. Ganz besonders liegt mir der emotionale Klimawandel in Familien am Herzen.

Wenn ich dazu eingeladen werde, halte ich sehr gerne Seminare und Workshops.

Meine besondere Leidenschaft und mein Herzblut gehören unserem Online Kurs” Entelterung“. 

 

©Irene Schaur 2021

 

Ich habe

als Frau, Ehefrau, Partnerin, Freundin und  Mutter von drei erwachsenen Kindern und zwei Stiefkindern eine lange und intensive Reise hinter mir – und freue mich sehr auf alles, was da noch kommt und wohin wir uns in der “Wachstumsmaschine Paarbeziehung” entwicklen. 

 

©Katarina Lindbichler 2023

 


Es ist mir

als ehemalige Sprachlehrerin (ich bin studierte Anglistin und Romanistin) ein Anliegen, Begriffe wie „Selbstfürsorge“, „Leuchtturm-Sein“, „beziehungs- & bedürfnisorientiert“ , “Differenzierung” in Bilder und in ein Handeln zu übersetzen. Du kannst schließlich für deine Kinder nur das wollen, was du ihnen vorlebst. Und deswegen hat die Wertschätzung bei mir auch eine Zone. 

 

©Julia Spicker 2019

 

Meine größte Leidenschaft 

gehört wohl der menschlichen Potenzialentfaltung in und durch Beziehungen. Um sein volles psychisches Funktionsniveau auszuschöpfen, um wirklich und wahrhaftig erwachsen zu sein, ist es notwendig, sich mit dem Thema der Entelterung® und mitunter auch der Entgeschwisterung oder Entpartnerung auseinanderzusetzen. Wachsen fühlt sich leider erst nach dem Wachsen gut an. Glaube mir, deine Biografie, dein Heranwachsen mit all den beteiligten Personen findet sich in deiner jetzigen Familie, in deinem jetzigen Verhalten wieder! 

 

©Andrea Sojka 2019

 

Ich bleibe 

mir selbst und meinen Klienten und Klientinnen (und meinen Eltern, und meine Kindern, und meinen Weggefährten) gegenüber sehr unangenehm wenn es darum geht, sich der eigenen Wahrheit zu stellen. Ich werde das, was du denkst, das was du mir (von dir) präsentierst und deine Geschichte nicht einfach bestätigen. Früher war ich für meine Eltern oft lästig. Heute habe ich daraus eine Tugend gemacht. 

 

©Theresa Pewal 2023

 

Hier kannst du unsere Bücher und das Kartenset bestellen


Ich bin auch bekannt unter anderem aus:

 

Berufliches & Aus- & Weiterbildungen

 

  • Berechtigt zur Ausstellung von Bestätigungen nach BGBI. II 140/03 § 4(4) Lebens-& Sozialberatungs-Verordnung für Supervision und BGBI. II 140/03 § 4(3) Lebens-& Sozialberatungs-Verordnung für Einzelselbsterfahrung
  • Eingetragene Beraterin beim BM für Wirtschaft, Familie und Jugend für Beratung von Eltern nach § 95 Abs. 1a AußStrG über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder.
  • Klinische Sexologin/Sexualtherapeutin nach Sexocorporel®
  • SSP Protokoll, Safe and Sound Protokoll Lizenz, Polyvagal-Theorie basierte Psychotherapie – Dr. Steven Porges (USA)
  • eingetragene Supervisorin (WKO)
  • Marte Meo® Practitioner 
  • SAFE©-Mentorin (Sichere Ausbildung für Eltern) 
  • BASE©-Mentorin (Babywatching)
  • Humanenergetikerin
  • Imago® Facilitator für Eltern & Familien (bis 2012)
  • familylab® Seminarleiterin (Jesper Juul)
  • Gründung der Wertschätzungszone 07
  • selbständiger Coach und psychologische Beraterin seit 00
  • Ausbildung zur Lebens- & Sozialberaterin 97–00
  • Studium Anglistik/Romanistik – Pädagogik 87-92

 


Meine Arbeit ist inspiriert von der laufenden Teilnahme an Workshops/Seminaren bei 

 

  • Neurodeeskaltion Grundausbildung, A
  • Deb Dana, Masterclass: Polyvagal Informed Therapy, USA
  • Internal Family Systems Therapy: Step-by-Step Procedures for Healing Traumatic Wounds and Alleviating Anxiety, Depression, Trauma, Addiction and More (Digitales Seminar)
  • 2-Day Trauma Conference: The Body Keeps the Score-Trauma Healing with Bessel van der Kolk, MD (Digitales Seminar)
  • Einführungskurs Somatic Experiencing (Institut Proges)
  • Putting Polyvagal Theory into Practice: Nervous-system based Exercises for Anxiety, Depression, Trauma and more (Digitales Seminar)
  • Kurzausbildung Kohärentes Atmen, Institut Atma, A
  • Dr. Jeffrey Zeigg (Hypnotherapy basierend auf  Milton Erickson) USA
  • Weiterbildung in Crucible Neurobiological Therapy ® bei Dr. David Schnarch, Evergreen Colorado, USA, Trauma, Paar/Ehe und Sexualtherapeut, Colorado, USA/ Berlin/Helmstedt/Helmeringen, Deutschland 2012/2016-2020
  • Dr. Gunther Schmidt (systemisch-lösungsorientierter Beratungsansatz), D 
  • Thomas Harms (Emotionelle Erste Hilfe), D
  • Dami Charf, Fortbildung Entwicklungstrauma, SEI® Basismodul I und II (D)
  • Fred Donaldson, Ph.D, Original Play, USA
  • Dr. David Keith (Family Counselling), USA
  • ANKH – Mimikresonanz-Basic-Training, A
  • Karl Purzner (Psychotraumatologie), A
  • Jesper Juul (Familienberatung), 2008-2012, DK
  • Karl Heinz Brisch (Bindungsforschung), D
  • Joachim Bauer (Aggressionsseminar), D
  • Chuck Spezzano (Paarcoaching), USA
  • Byron Katie (The Work), USA
  • Hedy Schleifer (Paarcoaching), USA
  • Maya Kolmann (Paarcoaching), USA
  • Avi Grinberg (Körperarbeit), IL
  • Petra Brait (CranioSacrale Körperarbeit)
  • Reiki I & II (Dr. D. Bolius)

 Fotos auf dieser Homepage sind Privatfotos, Bilder von Miriam Mehlmann, Katarina Linbichler sowie Andrea Sojka.